»Magie der Lichtträume« – Die Entstehungsgeschichte

Published by Laura Kier on

Manchmal nehmen Bücher unerwartete Wege, bevor sie endlich das Licht der Welt erblicken. So war es auch bei meiner Märchensammlung »Magie der Lichtträume«. Aus sieben einzelnen Märchen mit unterschiedlichen Entstehungsgeschichten wurde ein Buch, das beinahe nie veröffentlicht worden wäre …

Die Anfänge mit Mini-Büchern

Mittlerweile ist es über 14 Jahre her, dass ich mein erstes Märchen geschrieben und in der Anthologie »Wovon träumt der Mond« (2008) veröffentlicht habe. Mit »Die Perlmuttschmetterlinge« erfüllte ich mir den Traum eigene Märchen zu verfassen und nicht nur Kindergeschichten in ein märchenhaftes Gewand zu kleiden. Lange Zeit habe ich dann primär Romane und andere Kurzgeschichten geschrieben.

Erst 2015 schrieb ich zwei weitere MärchenEisfunken« & »Kirschen im Winter«) zu einer Geschichten-Wichtel-Aktion im Tintenzirkel-Autorenforum. Damals wusste ich noch nicht so richtig, was ich mit den Kurzgeschichten machen soll. Bis zu dem Zeitpunkt war ich davon überzeugt, dass nur Romane zwischen zwei Buchdeckel gehören.

2016 änderte sich dies, als ich beim Autorentag am Tankumsee zum ersten Mal vor Publikum lesen durfte. Ohne ein »Buch« wollte ich dort nicht auftauchen. Also schnappte ich mir meine Perlmuttschmetterlinge hier kannst du die ursprüngliche Version der Kurzgeschichte von 2008 nachlesen, seitdem hat sich einiges verändert und Eisfunken, überarbeitete beide nochmals gründlich und druckte meine ersten Mini-Bücher in Form von zwei Heftchen.

Perlmuttschmetterlinge und Mondschimmer im Detail (Broschüren)
Die ersten Drucke meiner Märchen.

Ich habe bei der Lesung nur einzelne Märchen verkauft, aber einen für mich wichtigen Kontakt zur Buchhandlung Wortwerke (existiert in der Art heute nicht mehr) geknüpft. An dem Tag entstand die Idee, meinen Märchen eine hochwertigere Form zu schenken meine Mini-Bücher und sie über die Selfpublishing-Buchhandlung Wortwerke zu verkaufen. Gesagt getan, neue Märchen kamen dazu, mein Vater baute mir passende Aufsteller und innerhalb eines halben Jahres nach und nach, deshalb gab es damals keine Sammlung hatte ich sechs Märchen veröffentlicht.

Aufsteller mit Märchen
So wurden die Märchen in der Buchhandlung Wortwerke präsentiert.

Zum Märchen »Kirschen im Winter?« ist sogar eine Mini-Fortsetzung zu Weihnachten entstanden. Es gibt unter meinen Leser:innen einige Fans des Schafs Rocks, die mich dazu inspiriert haben.

Hardcover als Königsdisziplin?

Doch mit den Softcover-Büchern war ich noch nicht am Ziel. Ich wollte mehr Märchen und sie in eine bessere Form packen. So druckte ich im Juni 2019 eine Hardcoverausgabe von »Die Gewitterhexe und der Mondfuchs« sowie von »Dornentraum« (erst im Januar 2021 erschien hier die Softcover-Ausgabe; hier verrate ich dir mehr über die Entstehung des Märchens).

Ehrlich gesagt bin ich begeistert, was die Druckerei aus meinen Märchen gezaubert hat. Ich liebe diese Hardcover-Mini-Bücher und konnte damit auch einige Leser:innen begeistern. Allerdings ist der Preis für eine Kurzgeschichte in der Form nicht gerade niedrig, weshalb ich nach einem besseren Weg suchte.

Dornentraum sowie Gewitterhexe und der Mondfuchs Bücher
Hardcover-Ausgabe meiner Märchen

Auch auf Messen waren meine Märchen immer wieder Blickfänger. Alun, meinem Steintroll aus »Blühende Steine«, wurde immer wieder das Bäuchlein gekrault, für die Titel bekam ich Komplimente und einige Leser:innen erinnerten sich auch ein Jahr später noch an den Märchenkauf aus dem Vorjahr. Doch durch den erzwungenen Wechsel von Createspace zu KDP musste ich mit der Neuauflage die Preise von 3,95 € auf 4,50 € erhöhen und bekam trotzdem weniger Gewinn pro Märchen (von über 1 € auf irgendwas um die 60 Cent). Für mich und die Leser unzufriedenstellend. Dennoch wollte ich meine Märchen nicht aufgeben. Dafür liebe ich sie zu sehr und freue mich immer wieder, wenn ich Leser:innen ebenfalls begeistern kann. Lange habe ich deshalb das Thema Märchensammlung in meinen Gedanken gewälzt. Das Hauptproblem:

»Echt? Die Märchen gibt es jetzt doppelt? Was soll das?«

Meine Vermutung: Vielleicht stellen sich meine Leser:innen diese Frage.
Die Hoffnung: Neue Leser:innen für meine Märchen begeistern und meine bisherigen Leser:innen nicht zu verärgern, sondern  Vorfreude auf die nächste Sammlung zu schüren. Klappt es?

Im letzten Blogartikel »Magie der Lichtträume – gesammelte Märchen« habe ich die wichtigsten Gründe notiert, weshalb ich die bereits veröffentlichten Märchen jetzt doch in einer Sammlung zusammengefasst habe. Heute kam mir ein weiterer Gedanke: »Ich liebe das neue Format. Es sieht ansprechender aus, wird nicht als Leseprobe angesehen und ist preislich erschwinglicher.« Deshalb habe ich beschlossen:

»Ich möchte zukünftig alle Märchen als Sammlung herausgeben

Ich lasse mich natürlich von dir überzeugen, wenn du weiterhin die Mini-Bücher haben möchtest, auch dieses Format zusätzlich anzubieten. Verrate mir doch in den Kommentaren, welche Variante du bevorzugst.

Deshalb feiere ich heute doppelt: Ich kann ein neues Buch zu meinen Veröffentlichungen einreihen und zudem habe ich eine wichtige Entscheidung für mich getroffen.
Wie wichtig Entscheidungen für mich sind, um meinen Träumen zu folgen, habe ich vor ein paar Wochen im Artikel »Triffst du gerne Entscheidungen?« beschrieben.

Neues Ziel: Die Märchensammlung

Die Entscheidung ist getroffen und endlich kann meine Märchensammlung »Magie der Lichtträume« bei mir – ich verschicke signierte Exemplare portofrei – und bei Amazon bestellt werden. In der Sammlung findest du meine bisherigen sieben Märchenveröffentlichungen:

  • Die Perlmuttschmetterlinge
  • Eisfunken
  • Kirschen im Winter?
  • Blühende Steine
  • Die Muse und der Sorgendieb
  • Die Gewitterhexe und der Mondfuchs
  • Dornentraum
Cover der Märchensammlung "Magie der Lichtträume" umrahmt von Krokussen
Magie der Lichtträume – so sieht die Märchensammlung aus

Über Heftchen, Mini-Bücher und Hardcover-Ausgaben bin ich schließlich bei meiner Märchensammlung gelandet. Nun kann es weitergehen. Als Nächstes steht die Veröffentlichung meiner Wolkenkatze an und dann landen weitere, neue Märchen auf meinem Tisch zur Überarbeitung.

Bist du genauso gespannt, wie sich alles weiterentwickelt wie ich?

Alles Liebe

Laura Kier


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.