2020 – ein positiver Rückblick

Bei vielen lese ich in den Statusmeldungen, dass sie 2020 unbedingt loswerden wollen und darauf warten, dass es endlich verschwindet. Oft höre ich Negatives über dieses Jahr – aber war wirklich alles schlecht? Ich finde nicht! Für mich hatte 2020 sehr viele gute Seiten und ich würde dich gerne motivieren, auch deine guten Seiten aus 2020 zu entdecken.
Weiterlesen „2020 – ein positiver Rückblick“

Weihnachten 2020 ist irgendwie anders …

Dieses Jahr ist Weihnachten irgendwie anders … Für viele traurig, für einige ruhiger und für andere vielleicht auch einsamer. Ich habe mir fest vorgenommen, das beste aus diesem Weihnachtsfest zu machen und eine schöne Zeit zu verbringen.

Weiterlesen „Weihnachten 2020 ist irgendwie anders …“

Zweifel überwinden mit zwei Lichtfunken

Es vergeht kein Tag, an dem ich über meine Entscheidung im Februar nicht glücklich bin. Belana und Kiki zu mir zu holen, war die beste Idee seit langem. Zwei Engel auf vier Pfoten, die täglich neue Lichtfunken verteilen. Aber am Anfang waren die Zweifel groß, ob es die richtige Entscheidung sein wird. Genau wie ich es so oft als Autorin mit meinen Büchern erlebe.

Weiterlesen „Zweifel überwinden mit zwei Lichtfunken“

Losfliegen und durchstarten

Mein letzter Beitrag hier ist schon einige Zeit her. Damals habe ich von Schicksalsfäden gesprochen und ob ich diese neu spinnen würde. Heute sage ich: ich spinne meinen Faden nicht neu, aber ich breite die Flügel aus und blühe auf. Weiterlesen „Losfliegen und durchstarten“

Sonne, Wind und die Abenddämmerung – ein märchenhafter Inspirationsspaziergang

Nicht alle Märchen wurden von Generation zu Generation mündlich überliefert, bis jemand sie aufschrieb. Es gibt auch sogenannte Kunstmärchen. „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen oder „Die Geschichte von Kalif Storch“ von Wilhelm Hauff sind nur zwei von vielen dieser Kunstmärchen. Auch meine Märchen gehören zu dieser Literaturgattung. Doch warum schreibe ich Märchen und woher kommt die Inspiration dazu?

Weiterlesen „Sonne, Wind und die Abenddämmerung – ein märchenhafter Inspirationsspaziergang“

Kreative Feiertage? Kann ich!

Der 26. März ist der Erfinde-deinen-eigenen-Feiertag-Tag. Da muss ich als Autorin doch mitmachen. Oder anders gesagt: Ich habe bereits meinen Feiertag erfunden. In meiner Fantasy-Reihe „Träumer von Seraan“ gibt es das „Lichterfest„. Vielleicht ein wenig wie die Laternenumzüge im Herbst bei uns und dennoch ganz anders …

Weiterlesen „Kreative Feiertage? Kann ich!“

Es war einmal … ganz anders

Diesen Titel trägt nicht nur die Anthologie der Märchenspinnerei, sondern er passt auch herrlich zu meiner Dystopie (meinem Debüt-Roman, Titel verrate ich noch nicht), von der ich euch endlich erzählen möchte. Da ich den Bericht über die Anthologie seit November vor mir her schiebe, fange ich damit an. Es war einmal …

Weiterlesen „Es war einmal … ganz anders“

Und dann liege ich wach …

… weil ich von irgendwas geweckt wurde. Wieder einschlafen wäre schön, nur klappt das nicht immer so einfach. Was also tun? Den Plotbunnies folgen?

Weiterlesen „Und dann liege ich wach …“

Märchenzeit

MuhahaIn meinem ersten Beitrag heute habe ich dir verraten, woher ich meine Inspiration nehme. Danach haben wir ein wenig „was wäre, wenn …“ gespielt. Was hältst du jetzt davon, wenn wir beide uns zusammentun? Wir schreiben ein Märchen.

Was du dazu brauchst? Natürlich einen Anfang. Dabei werde ich dir helfen und ich bin gespannt, ob du die Idee weiterspinnen kannst. Also schnapp dir dein Geburtsdatum (Zahlen haben in Märchen oft eine magische Bedeutung) und los geht’s.

Weiterlesen „Märchenzeit“

Unzählige Möglichkeiten, wie Sandkörner am Meer

Die Brandung trug Muschel um Muschel auf den Strand. Inzwischen war der Sand dicht bedeckt mit den zarten Gebilden. Dennoch führte die Meerjungfrau Mirjam ihr Flötenspiel fort. Mit geschlossenen Augen ließ sie die Töne in den Wind gleiten. Durch ihre Magie verwandelten sich die Klänge in Muscheln.
Nach einer Weile löste Mirjam die Flöte von ihrem Mund, worauf ihr Lied in der Nacht verhallte. Hatte sie es geschafft?
Laura Kier „Die Perlmuttschmetterlinge“ (ISBN 978-1539673033)

Perlmuttschmetterlinge Traeume
Was wäre, wenn nicht? Würde das Märchen dann beginnen oder enden? Stell dir vor, du wärst eine Meerjungfrau und wünschst dir nichts sehnlicher, als zu träumen. Was würdest du tun, um es zu erreichen?
Weiterlesen „Unzählige Möglichkeiten, wie Sandkörner am Meer“